Der Berliner Senat verkaufte 2004 rund 65.000 Wohnungen für 405 Millionen Euro. Heute kaufte der Senat rund 15.000 Wohnungen für 2,46 Milliarden Euro. Ohne Worte.

12:36 PM · Sep 17, 2021

726
2,517
376
12,486
Replying to @osanten
Kann das stimmen? Eine Wohnung für im Schnitt 6.230 EUR. Nein, die GSW-Gruppe hatte auch rund 1,6 Mrd. EUR Schulden bei 13,4 Mio. EUR Jahresergebnis. Das relativiert einiges… 🧐
4
1
0
21
Ich habe noch ca 430 Millionen Renovierungskosten für die teils maroden Wohnungen unterschlagen. Super-Deal.
5
4
0
44
"Länderfinanzausgleich"
1
0
0
9
Does anyone know why the argument "building, not buying" isn't followed here? They could easily use that money instead for new social housing construction, right?
1
0
0
8
Von Berlin lernen heißt rechnen lernen😂 aber es bezahlt ja immer jemand anders 🤷‍♂️
3
5
0
97
Mit dem Deal fing Sarrazin an, Deutschland abzuschaffen, der war damals Finanzsenator.🤣🤣🤣🤣
2
1
0
50
Replying to @osanten
Da hat jemand ein gutes Geschäft gemacht. Der Berliner Senat war es nicht. 😜
4
2
1
46
Replying to @osanten
Und dadurch gibt es nicht eine Wohnung mehr in Berlin. Man stelle sich vor, der Senat hätte für knapp 2,5 Milliarden selbst Wohnungen gebaut! Aber auf die Idee ist wohl niemand gekommen. Die ist ja auch zu abwegig. ;-)
22
45
1
846
Da sind ja die 600 Millionen vom Scheuer fast ein Witz... aber nur fast 😅
3
1
0
143
Wie viel Wohnraum hätte man umgekehrt für 2,46 Milliarden schaffen können ... Schildbürgerlich
9
3
0
179
Mit zzgl. Renovierungskosten sind wir bei ~3 Mrd. Davon hätte man bei nem Baupreise von ~1.500€/qm 2 Mio qm bauen können. Bei ner Durchschnittsgrösse von bspw. 65qm/Wohnung hätte man davon 30.769 Wohnungen bauen können. KalkulationsProfis in Berlin eben.
12
6
0
199